Abrechnung prüfen lassen?

Sachverständiger für Betriebskostenabrechnungen, Heizkostenabrechnungen, WEG

Fachwissen in allen Fragen zu Abrechnungen und Messgeräten
für private und gewerbliche Kunden

Sie möchten Ihre Abrechnung prüfen lassen? - Warum die Prüfung von Abrechnungen sinnvoll ist!

Fast jede Abrechnung ist falsch!

Haben Sie auch davon gehört das mehr als jede zweite Betriebskostenabrechnung falsch ist?

Um ehrlich zu sein - diese Aussage stimmt tatsächlich ; aber um absolut ehrlich zu sein - ist das nicht die ganze Wahrheit!

Diese unglaublich hohe Fehlerquote bedeutet noch lange nicht, dass "alle" Abrechnungsdienstleister, Immobilienverwaltungen oder Vermieter von vorneherein falsch abrechnen.

Dies wäre weder richtig noch gerecht!

Was es bedeutet, dass über 50% der Abrechnungen falsch sind

Fakt ist: Nicht jede Abrechnung ist "gleich falsch" und nicht jedem Abrechnungsempänger entsteht der "gleiche" Schaden.

Ich prüfe seit vielen Jahren Abrechnungen im Wohnungsbereich (Miete / WEG) und insbesondere auch im gewerblichen Bereich - bei der einen Abrechnung beträgt der Schaden nur lächerliche 10 Cent, bei der anderen Abrechnung summieren sich die Fehler auf mehrere Tausend Euro. Beide Abrechnungen gehen als falsch in die Statistik ein.

Meine Erfahrung zeigt jedoch auch, dass in den meisten durch mich geprüften Abrechnungen tatsächlich Fehler im Bereich von mehr als 200,00 € (+) gefunden werden. Dies vollkommen unabhängig davon, ob die Abrechnungen ein Guthaben oder eine Nachzahlung ausgewiesen haben.

Was sollten Sie tun?

Letztendlich geht es doch nur darum:

  • gehören Sie zu der Gruppe bei der die Abrechnungsfehler tatsächlich "ins Geld gehen", oder macht es bei Ihnen nichts aus?
  • welchen Einfluss haben evtl. Abrechnungsfehler auf das Vertrauensverhältnis zwischen dem Abrechnungsersteller und dem Abrechnungsempfänger?

Nur die Prüfung durch einen unabhängigen Experten schafft Sicherheit und Vertrauen - für beide Seiten!

Die wenigsten Fehler passieren absichtlich, in fast allen Fällen lässt sich eine Lösung finden ohne das das Mietverhältnis darunter leidet.

Wer soll diese Abrechnungen denn verstehen?

Es ist wie mit der Steuererklärung - einmal im Jahr kommt die Abrechnung!

Man kann nicht erwarten, dass Laien Ihre Steuererklärung genauso leicht von der Hand geht wie einem Steuerberater, der jeden Tag nichts anderes macht.

Genauso verhält es sich mit Betriebs- und insbesondere Heizkostenabrechnungen!

Weil nur die wenigsten Abrechnungen für Laien auf den "ersten Blick" verständlich sind, sollten diese nur von unabhängigen Experten geprüft und bewertet werden die jeden Tag nichts anderes machen.

Dies spart Zeit, Nerven und (wenn Fehler gefunden werden) vor allem eines: Geld!

So viel/wenig kann doch kein Mensch verbrauchen...?!

Tatsächlich - die Bewertung von Verbrauchseinheiten beschäftigt Mieter und Vermieter gleichermaßen!

Ab wann ist ein Verbrauchswert eigentlich unplausibel und was gilt es in diesem Fall zu tun?

Ich biete Ihnen Unterstützung in folgenden Fragen:

  • ist der Verbrauch tatsächlich so hoch/niedrig?
  • Bewertung von Verbrauchseinheiten (Bewertungsfaktoren)
  • Messverluste / Messfehler
  • Streitthema Einrohrheizungen
  • diverse Fragen zu Nutzergruppenabrechnungen
  • Anwendung von VDI-Richtlinien (Warmwasser, Rohrwärme, Solar, BHKW, Lüftung, etc.)
  • multienergetische Anlagen

  • Darüberhinaus biete Ich Überprüfungsdienstleistungen zu sämtlichen Messgerätetypen:

  • Heizkostenverteiler (Verdunstungsmesser, elektronische Geräte)
  • Wärmezähler
  • Wasserzähler (Warmwasserzähler, Kaltwasserzähler)

  • Bereits durch die Beauftragung eines Prüfberichts kann in einem kostengünstigen Rahmen festgestellt werden, ob es aus fachlicher Sicht sinnvoll sein kann, eine tiefergehende Prüfung von Messgeräten und Verbrauchswerten vorzunehmen.

    Welche Kosten dürfen eigentlich wie verteilt werden?...

    Wer diese Frage beantworten möchte muss Fachwissen in folgenden Bereichen mitbringen:

    • Vertragsgrundlagen (Mietverträge etc.)
    • §§ des BGB
    • §§ der Betriebskostenverordnung
    • §§ der Heizkostenverordnung

    Meine Expertise - über 15 Jahre Erfahrung in der Erstellung und Prüfung von Abrechnungen

    BDSH e.V.

    geprüfter Sachverständiger - Bundesverband für Sachverständige des Handwerks (BDSH e.V.)

    Campus-EW GmbH

    Partner und Dozent bei der Campus-EW GmbH - Ihre Experten aus der Energiewirtschaft

    Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilenwirtschaft (EBZ)

    Dozent beim Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ)

    Industrie und Handelskammer für die Pfalz (IHK)

    Dozent bei der Industrie und Handelskammer für die Pfalz (IHK)

    Sie möchten Ihre Abrechnung prüfen lassen? So einfach funktioniert es!

    1.

    Auftrag erteilen

    Entscheiden Sie welchen Leistungsumfang Sie beauftragen möchten:

    Abrechnungsprüfung - Bronze Abrechnungsprüfung - Silber Abrechnungsprüfung - Gold
    2.

    Zahlungsart wählen

    Nach dem Abschluss des Bestellvorgangs können Sie wählen, ob Sie bequem und sicher per PayPal oder per Banküberweisung bezahlen möchten.

    3.

    Unterlagen einreichen

    Sie können die zu prüfenden Abrechnungsunterlagen einfach per Email, Fax oder auf dem Postweg übermitteln.

    4.

    Ergebnis erhalten

    Ihre Unterlagen werden geprüft und der Prüfbericht ausgearbeitet.

    Wenn Sie eine Expressbearbeitung beauftragt haben, erhalten Sie den Prüfbericht bereits innerhalb von nur 48 Stunden, in allen anderen Fällen innerhalb von 5 Werktagen.

    Kunden, die eine anschließende Beratung beauftragt haben, erhalten Sie entsprechende Terminvorschläge.


    Abrechnungsprüfung - welchen Leistungsumfang wünschen Sie?

     

    Nicht das Richtige gefunden? Ihre Möglichkeit zur Kontaktaufnahme!

    Hinweise zum Datenschutz können Sie jederzeit hier nachlesen.